Menü

Das Siechenhaus und die Pfarre St. Marx

Die Geschichte unserer Pfarre ist eine Geschichte der christlichen Nächstenliebe. Dieser Umstand tritt bereits im Mittelalter zutage, wo wir auf die ersten Spuren christlichen Lebens in unserem Pfarrgebiet stoßen. Im Zeitalter der Kreuzzüge war unsere Gegend ein Durchzugsgebiet für die Kreuzfahrer. Als es Mitte des 13. Jahrhunderts zu einem Rückzug aus dem Heiligen Land kam, errichtete der Lazarusorden am damaligen „Ostrand“ von Wien ein Siechenhaus, in welchem erkrankte Kreuzfahrer und in der Folge auch Menschen aus der Wiener Bevölkerung betreut wurden. Diese Einrichtung befand sich auf dem Areal der heutigen Landstraßer Hauptstraße 173-175. Durch den Standort im Osten von Wien gelang es vor allem, die an Seuchen und ansteckenden Krankheiten leidenden Pilger … weiterlesen